Buchenwald Grumsin

Wanderung | Durch das UNESCO Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin

Der Buchenwald Grumsin ist eines von fünf Buchenwalgebieten in Deutschland, die 2011 zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt wurden. In Deutschland gehören neben dem Buchenwald Grumsin der Nationalpark Kellerwald-Edersee in Hessen, der Nationalpark Jasmund auf Rügen, der Serrahner Buchenwald im Müritz-Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern sowie der Nationalpark Hainich in Thüringen dazu. Der Buchenwald Grumsin ist dabei der größte, noch zusammenhängende Tiefland-Buchenwald der Erde. Er gehört zum Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, das 1990 zum Naturentwicklungsgebiet erklärt wurde und seitdem nicht mehr wirtschaftlich genutzt wird. Dadurch konnte sich eine Flora und Fauna entwickeln, die auch viele geschützte Pflanzen- und Tierarten beheimatet. Mit viel Glück entdeckt man vielleicht einen Seeadler oder einen Schwarzstorch!

Am besten lässt sich der Buchenwald Grumsin natürlich auf einer Wanderung erkunden. Es gibt vier verschiedene Wanderwege, die mit farbigen Buchenblättern markiert sind:

  • Grünes Buchenblatt: 7,2 km, Start in Groß-Ziehten
  • Gelbes Buchenblatt: 10,3 km, Start in Altkünkendorf
  • Orangenes Buchenblatt: 10,5 km, Start in Altkünkendorf
  • Rotes Buchenblatt: 21,5 km, Start in Altkünkendorf

Buchenwald Grumsin Karte Wanderwege

Packliste
  • Handtuch/Badesaschen
  • Powerbank
  • Regenzeug (zum immer dabeihaben, falls man von einem Schauer überrascht wird)

Wir haben uns für das orangene Buchenblatt entschieden, da uns Länge und Streckenführung dieser Tour am meisten zusagte. Diese Wanderung ist nämlich die einzige, die tatsächlich zu einem kleinen Teil durch den Buchenwald führt. Die anderen Wanderungen führen am Rand entlang. Der größte Teil des Buchenwaldes darf nämlich nicht betreten werden.

Los geht’s in Altkünkendorf, einem hübschen, kleinen Ort. Wer möchte kann noch dem Informationszentrum in der Ortsmitte einen Besuch abstatten.

Altkfünkendorf

Altkünkendorf

Man verlässt den Ort auf der Straße Richtung Süden und biegt dann nach links in den Buchenwald Grumsin ab. Nun kommt auch schon der schönste Teil des Weges, man läuft auf einem Waldweg durch den Buchenwald.

Buchenwald Grumsin

Buchenwald Grumsin

Buchenwald Grumsin

Ein schöner Ausblick bietet sich am Buckow-See.

Buckow-See

Nach durchqueren des Waldes biegt man nach Norden Richtung Louisenhof ab. Dort lohnt sich ein Abstecher in die Kunstgalerie mit kleinem Cafe (nur am Wochenende geöffnet).

Buchenwald Grumsin

Danach geht es weiter durch den Angermünder Stadtwald bis zum Wolletzsee. Der Wanderweg führt oberhalb des Sees entlang, doch leider versperren Bäume die Aussicht. Ein Stück weiter erhascht man an einer kleinen Badebucht aber dann doch noch einen Blick auf den See. Ein kurzes Stück später ist dann auch schon wieder Altkünkendorf erreicht.

Wolletzsee

Wolletzsee

Übernachten

Ein modern und gemütlich eingerichtetes Ferienhaus ist das Ferienhaus Grumsin in Luisenfelde – direkt am roten Buchenblatt Wanderweg gelegen. Direkt in der Natur und perfekt um mal richtig auszuspannen.

Öffis

Vom Bahnhof Angermünde fahren die Buslinien 496 und 452 nach Alkünkendorf, die Haltestelle heißt Alkünkendorf Mitte.

Parken

In Alkünkendorf gibt es zwei kostenlose Parkplätze, den Weltnaturerbe-Parkplatz 1 und den Weltnaturerbe-Parkplatz 2. Der Weltnaturerbe-Parkplatz 2 liegt direkt an einem See mit Badestelle, die Zufahrt erfolgt allerdings über holpriges Kopfsteinpflaster.

Essen und Trinken

In Altkünkendorf gibt es leider keine Einkehr-Möglichkeit. Mit Likören und Gin kann man sich in der Grumsiner Brauerei eindecken. In Louisenhof gibt es ein kleines Cafe, das allerdings nur am Wochenende geöffnet hat (vorher Öffnungszeiten checken). Wer eine richtige Vesper braucht, muss sich also was mitnehmen.

Varianten

Wer die Tour abkürzen möchte, kann nach der Hälfte der Strecke von der Bushaltestelle Louisenhof den Bus zurück nach Altkünkendorf nehmen. Vorher unbedingt die Abfahrtszeiten checken!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.